virtueller und mobiler Schülertreff

Der mundwerk e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der in Freital-Potschappel für 13 Jahre einen Schülertreff angeboten hat. Das Angebot in der Kantstraße 7 endete im Dezember 2020. Gegenwärtig bietet der mundwerk e.V. noch virtuell und mobil Unterstützung beim schulischen Lernen und der Freizeitgestaltung an.

Einen Überblick über unsere Angebote finden Sie hier.

 

Wieder im Waldseilpark

Am Samstag, den 24.09.2022, besuchten wir wie in den Jahren zuvor den Waldseilpark in Dresden-Bühlau. Nach dem Anlegen von Klettersteigset mit Sicherungshaken und Helm gab es eine kurze Einweisung in die Sicherungstechnik und anschließend konnten alle aus leichten, mittleren und schweren Touren ihre Kletterroute aussuchen. Einige schafften sogar alle Routen und rutschen noch ausgiebig in luftiger Höhe die Mega-Fox-Seilrutschen. Nach zwei einhalb Stunden waren alle ausgepowert und konnten sich vor der Rückfahrt beim Picknick stärken.
 

  

  
  
  

In die Sommerferien mit dem mundwerk

Zu Beginn der Sommerferien gab es ein Ferienprogramm mit verschiedenen Ausflügen. Am ersten Tag fuhren wir mit der Kleinbahn nah Malter und konnten uns in der Talsperre abkühlen. Am zweiten Tag besuchten wir den Sonnenlandpark Lichtenau, der seinem Namen alle Ehre machte. Durch die große Hitze war es irgendwann nicht mehr möglich, die Rutschen zu benutzen. Aber Kettenkarrussel fahren und hüpfen ging immer. Die Radtour vom Mittwoch verschoben wir lieber auf einen anderen Tag, an dem die Temperaturen unter 38°C liegen. Am Donnerstag besuchten wir Leipzig und wurden am Bahnhof mit Regen begrüßt. Im Zoo war vom Regen bald nichts mehr zu sehen, viele Tiere ruhten sich in der Hitze aus, nur diejenigen, die diese Temperaturen gewöhnt sind, waren unterwegs, vor allem dann, wen es Futter gab. Am Freitag endete das Programm mit "Chillen und Grillen" am Grillplatz an der Weißeritz. Wer Lust hatte, konnte sich auch am Slackline-Balancieren versuchen.
 






 

Osterpicknick auf dem Osterberg

Am Dienstag nach Ostern trafen sich 20 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, um auf den Osterberg zu wandern und dort ein Picknick zu machen. Gut gelaunt trotzten alle dem kühlen Wetter. Oben angekommen, durfte jeder noch eine Überraschung suchen und man konnte staunen, wie hoch Osterhasen springen können. Mit Kakao, Saft, Osterbrot und Brioche ließen es sich alle schmecken. Anschließend wurde noch in großer Runde gespielt. Alle waren froh, die anderen wieder mal gesehen zu haben und sich austauschen zu können.