Pinnwand

Crosse (übermale) niemals ein Bild, das besser ist, als dein eigenes!

Diesen Ehren-Codex der Sprayer-Szene kennen offenbar diejenigen nicht, die nun schon zwei Mal innerhalb von drei Wochen das Graffiti an der Skaterbahn beschmiert haben, einmal mit Permanentmarker, einmal mit einer Farb-Bombe. Die Reparatur dauerte und nervt!
 
 
beschmiert                                                                   wieder in Ordnung gebracht
 
 
 
Hier war fünf Mal Putzen und einmal Sprühen für die Reparatur erforderlich...
 

Graffiti an der Skaterbahn

Im Rahmen der 48-Stunden-Aktion konnten Kinder und Jugendliche zusammen mit einem Profi-Sprayer, dem Schulsozialarbeiter der Lessingschule und dem mundwerk vom 18.-20.September an der Skaterbahn in Freital-Potschappel eine große Graffitiwand gestalten.
Am Freitag ging es erst einmal darum, Ideen für das Graffiti zu entwickeln. Thema waren die Kinderrechte, weil am Sonntag, dem 20.September, Weltkindertag ist. Dann musste die gesamte Wand mit Fassadenfarbe so gestaltet werden, dass man an den nächsten Tagen überhaupt Graffiti malen konnte.
 
  



Am Samstag ging es dann um die eigenen Ideen zu Kinderrechten und wie diese als Schrift und Bilder dargestellt werden können.
 
 



Für die Feinheiten war am Sonntag  Zeit.
 


Das Ergebnis ist super geworden!
 





Klettern im Waldseilpark Bühlau

Auch in diesem Jahr war es möglich, dass eine Gruppe von Kindern und Jugendlichen im Waldseilpark Bühlau klettern konnte. Das Wetter passte hervorragend zum Klettern. Es gab einige coronabedingte Sicherheitsmaßnahmen, aber nach der Einweisung und Probeklettern konnten alle auf die Bäume. Es bildeten sich mehrere kleine Gruppen, die gemeinsam die verschiedenen Kletterstrecken ausprobierten. Dabei war wieder Kraft, Ausdauer und Mut erforderlich, manches Mal half auch das Anspornen und die Unterstützung der anderen Kletterer, die Angst zu überwinden. Auch wenn das Rutschen auf einer Seilbahn nach schwierigen, wackligen Etappen wie eine Belohnung war, musste man dafür Vertauen in die Sicherung haben und sich ins Tiefe fallen lassen. Alle haben neue Erfahrungen gesammelt und konnten sich anschließend bei einem Picknick stärken.
 








 
 


 


 

mundwerk ist wieder geöffnet

Mit dem Beginn des neuen Schuljahres hat auch der mundwerk-Schülertreff wieder seine Türen geöffnet:

Allerdings bleiben die Öffnungszeiten wie vor den Ferien eingeschränkt durch die Vorgaben der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung und das Hygienekonzept. Es können daher von Montag bis Donnerstag in zwei Gruppen bis zu acht Schülerinnen und Schüler kommen. Man kann sich für eine Gruppe pro Tag anmelden, wenn noch Plätze frei sind, kann man auch ohne Anmeldung kommen. Die Gruppenzeiten sind: 12-14 Uhr und 14:30-16:30 Uhr.
Die Anmeldung ist möglich unter: +49 178 1749973